20.09.2018

Hallo ihr Lieben,

dies ist mein erster Blogeintrag. Bin gespannt, wie es als Bloggerin ist. Ich hätte mir sowas nie zugetraut, weil ich oft nicht so viel Energie und Zeit habe. Aber ich habe bemerkt, dass mir das Schreiben viel gibt, sodass es mir währenddessen besser geht. Für diesen Blog nehme ich mir dann die Zeit und schreibe entweder Dinge über meinen Alltag, über Bibelverse oder irgendetwas, was mir im Kopf herumschwirrt.  Ich versuche so regelmäßig wie möglich etwas zu schreiben. Ich freue mich schon!

In meinem Alltag ist einiges los. Als Alleinerziehende einer fünfjährigen Tochter erlebe ich sehr viel. Zwischendurch habe ich mit meiner Speiseröhrenkrankheit Achalasie und meinen Magenbeschwerden zu kämpfen. Ich habe auf meiner Webseite einiges darübergeschrieben. Außerdem ist mir mein christlicher Glaube sehr wichtig, sodass ich ihn nie in den Hintergrund rücken möchte.

 

Meine aktuelle Situation

Im Moment bin ich leider sehr traurig. Meine Magenbeschwerden sind wohl eine funktionelle Störung, was wahrscheinlich schlecht in den Griff zu bekommen ist. Ich habe heute mit meiner Ärztin aus dem UKE gesprochen. Sie kann mir leider nicht gut bei meinem Problem weiterhelfen. Ich hatte es schon vermutet. Ich schätze, dass der Nerv vom Magen auch geschädigt ist. Diese Beschwerden sind nämlich mit den Jahren auch schlimmer geworden, genau wie die Achalasie. Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht. Ich werde noch Medikamente ausprobieren. Mal gucken, vielleicht verbessert sich meine Situation noch. Bitte betet für mich! Das Leben ist durch diese Magenbeschwerden extrem eingeschränkt. Essen kann dadurch zur furchtbaren Qual werden. Gott sei Dank gibt es auch mal Tage, an denen es erträglich ist. Aber es raubt mir leider täglich sehr viel Energie.

 

Bitte lieber Gott, hab Gnade mit mir! Bitte hilf mir, dass sich meine Situation verbessert und ich mehr Lebensqualität habe. Ich möchte doch noch so viel erleben und für meine Tochter da sein! Bitte lass mich nicht allein! Amen.

 

Ich hoffe, dass mein nächster Blogeintrag erfreulicher wird. Ich möchte nicht so viel jammern, aber im Moment ist die Situation sehr schwierig für mich. Jedoch möchte ich nach vorne blicken und auf Gott vertrauen. Das Leben wird weitergehen und ich werde kämpfen!

Ein Gedanke zu „20.09.2018

  1. Anna Fuchs Antworten

    Liebe Mirjam!
    Es tut mir so leid das zu lesen! Als wäre die Achalasie nicht bereits genug… 🙁
    Ich finde es sehr mutig, dass Du Dich entschieden hast, diesen Blog zu führen. Und ich drücke Dir die Daumen, dass Du es schaffst, ihn regelmäßig zu pflegen. Dann werde ich ihn auf jeden Fall regelmäßig lesen. 😉
    Ich finde es gut, dadurch eine regelmäßige Erinnerung zu haben, für Dich und Abby zu beten. Und vor allem auch auf dem Laufenden zu sein, wofür Ihr beiden gerade Gebet benötigt!
    Für den Start wünsche ich Dir in jedem Fall eine extra große Portion Segen für Deinen Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.